Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn

Das japanische Eisenbahnnetz ist dicht, effizient und kennt kaum Verspätungen, vor allem der legendäre Shinkansen. Er rauscht auf einem eigenen Schienennetz durch das Land und erreicht streckenweise mehr als 300 Stundenkilometer!

Alle Ansagen erfolgen übrigens immer auch auf Englisch. Darüber hinaus verkehren klassische Schnellzüge sowie die besonders günstigen Bummelzüge, die an jedem Bahnhof halten. Sämtliche Zugtickets gibt es am Schalter und an Automaten.

Japan Rail Pass

Besonders günstig reist man mit dem „Japan Rail Pass“ durchs Land, denn er gilt auf fast allen Zugstrecken der staatlichen Eisenbahn-Gesellschaft (ausgenommen die schnellsten Shinkansen- Varianten Nozomi und Mizuho).

Er kostet, wenn man ihn vor der Abreise kauft, in der zweiten Klasse für eine Woche 29.650 YEN (erste Klasse: 39.600), für zwei Wochen 47.250 YEN (64.120) und für drei Wochen 60.450 YEN (83.390 YEN). Kinder zwischen sechs und elf Jahren zahlen die Hälfte. https://japanrailpass.net/de/

Schiffe & Fähren

Als Inselstaat verfügt Japan über eine Vielzahl von Fährverbindungen mit einer modernen Flotte aus Ausflugs-, Tragflächen und Hovercraft-Booten.

Ab Tokyo, Osaka und Kobe geht es z. B. nach Hokkaido oder Kyushu, und auch beliebte Inseln wie Okinawa oder Yakushima lassen sich bestens über den Wasserweg erreichen. Alle nationalen Fährlinien finden Sie unter: www.japan-guide.com/e/e2355.html

Fernbusse

Moderne Fernbusse verbinden alle japanischen Großstädte und sind eine günstige Alternative zu Flugzeug oder Bahn. Auf Nachtfahrten sind sie oft mit Liegesesseln ausgestattet.

Für die Strecke von Tokyo nach Kyoto (ab 3.500 YEN, für Luxusbusse bis zu 10.000 YEN) braucht man z. B. rund sieben Stunden, bis nach Osaka sind es acht Stunden. Die Tickets sollte man vorab in einem örtlichen Reisebüro oder online kaufen.

Stadtverkehr

Mit der U-Bahn erreicht man in den Großstädten praktisch alle Sehenswürdigkeiten. Die Tickets gibt’s am Automaten an den Bahneingängen.

Lohnenswert sind aber auch Tagespässe oder die aufladbare Suica Card, bei der der Fahrpreis automatisch abgezogen wird. Die Orientierung ist dank englischer Beschriftung gar nicht so kompliziert. www.tokyometro.jp/en

Bei Stadt- und Regionalbussen steigt man über die hintere Tür ein und zieht einen Nummernzettel, mit dessen Hilfe sich der Fahrpreis berechnet. Gezahlt wird beim Ausstieg durch die vordere Tür und zwar passend (deshalb gibt es im Bus sogar Wechselautomaten). www.bus.or.jp/en,  www.willerexpress.com (Japan Bus Pass) www.japan-guide.com/e/e2366.html

Taxis sind in Japan gar nicht so teuer. Der Preis berechnet sich mittels Taxameter und liegt – je nach Stadt – meist bei 500 YEN bis 700 YEN (z. B. in Tokyo) für die ersten 1,5 bis zwei Kilometer. Freie Taxis erkennt man am rot leuchtenden Schild in der Frontscheibe. www.japan-guide.com/e/e2021.html

/